author image

ΜΑΝ ΤΟΜΑΣ

Ο Thomas Mann γεννήθηκε το 1875 στο Λίμπεκ της Γερμανίας. Γιος πλούσιου εμπόρου, φοίτησε σε αυστηρά σχολεία και μπήκε σε μια ασφαλιστική εταιρεία στο Μόναχο σε ηλικία δεκαεννιά χρονών. Εκεί έγραψε κρυφά το πρώτο του διήγημα, και λίγο αργότερα εγκατέλειψε τη θέση του για να σπουδάσει τέχνη και λογοτεχνία στο πανεπιστήμιο της ίδιας πόλης. Η ζωή του είχε πια αφιερωθεί στο γράψιμο. Το 1933 έφυγε για την Ελβετία, κι από κει για τις Ηνωμένες Πολιτείες, όπου εγκαταστάθηκε, πρώτα στο Πρίνστον του Νιου Τζέρσεϋ κι αργότερα στην Καλιφόρνια. Το 1952 ξαναγύρισε στην Ελβετία, όπου και πέθανε το 1955. Το 1929 τιμήθηκε με το βραβείο Νόμπελ Λογοτεχνίας και το 1949 με το βραβείο Γκαίτε. Έργα του είναι: Vision. Prosa-Skizze (1893), Gefallen (1894), Der Wille zum Glück (1896), Enttäuschung (1896), Der Tod (1897), Der kleine Herr Friedemann (1897), Der Bajazzo (1897), Tobias Mindernickel (1898), Der Kleiderschrank (1898), Gerächt. Novellistische Studie (1898), Luischen (1900), Der Weg zum Friedhof (1900), Buddenbrooks. Verfall einer Familie (1901), Gladius Dei (1902), Tonio Kröger (1903), Tristan (1903), Die Hungernden (1903), Das Wunderkind (1903), Ein Glück (1904), Beim Propheten (1904), Schwere Stunde (1905), Fiorenza (1906), Versuch über das Theater (1907), Die Lösung der Judenfrage (1907), Anekdote (1908), Das Eisenbahnunglück (1909), Königliche Hoheit (1909), Wie Jappe und Do Escobar sich prügelten (1911), Der Tod in Venedig (1911), Friedrich und die große Koalition (1915), Herr und Hund. Ein Idyll (1918), Betrachtungen eines Unpolitischen (1918), Gesang vom Kindchen. Ein Idyll (1919), Wälsungenblut (1921), Zur jüdischen Frage (1921), Tristan und Isolde (1923), Goethe und Tolstoi (1923), Von deutscher Republik (1923), Der Zauberberg (1924), Über die Lehre Spenglers (1924), Unordnung und frühes Leid (1926), Theodor Fontane (1928), Freuds Stellung in der modernen Geistesgeschichte (1929), Deutsche Ansprache. Ein Appell an die Vernunft (1930), Mario und der Zauberer (1930), Goethe als Repräsentant des bürgerlichen Zeitalters (1932), Goethe und Tolstoi. Zum Problem der Humanität (1932), Joseph und seine Brüder, τετραλογία (1933-1943), Die Geschichten Goethes Laufbahn als Schriftsteller (1933), Leiden und Größe Richard Wagners (1933), Jaakobs (1933), Der junge Joseph (1934), Joseph in Ägypten (1936), Freud und die Zukunft (1936), Ein Briefwechsel (1937), Bruder Hitler (1938), Vom zukünftigen Sieg der Demokratie (1938), Schopenhauer (1938), Dieser Friede (1938), Achtung, Europa! (1938), Das Problem der Freiheit (1939), Lotte in Weimar (1939), Die vertauschten Köpfe. Eine indische Legende (1940), Deutsche Hörer! (1942), Joseph der Ernährer (1943), Das Gesetz (1944), Doktor Faustus (1947), Deutschland und die Deutschen (1947), Nietzsches Philosophie im Lichte unserer Erfahrung (1947), Goethe und die Demokratie (1949), Ansprache im Goethejahr (1949), Michelangelo in seinen Dichtungen (1950), Der Erwählte (1951), Gerhart Hauptmann (1952), Die Betrogene (1953), Der Künstler und die Gesellschaft (1953), Versuch über Tschechow (1954), Luthers Hochzeit (1954), Versuch über Schiller (1955).

Tweet about this on TwitterShare on FacebookGoogle+Share on LinkedInEmail to someone

Βιβλία από τον συγγραφέα